Sara Pfrommer

12.3.–7.5.2017

DAS DING IM LICHT

[nggallery id=38]

Finissage am 6. Mai um 17 Uhr
Führung mit der Künstlerin

Die Ausstellung zeigt Videoarbeiten und Fotografien von Sara Pfrommer, die überwiegend auf Achill Island in Irland entstanden sind. Oft geht die 1980 geborene Künstlerin in ihrer Arbeit von einer experimentellen Grundsituation aus und setzt die Kameria als Mittel der Erkenntnis ein. Häufig bezieht sie die Landschaft ein, ist selber körperlich anwesend und fügt die Zeit als vierte Dimension hinzu. Damit bezieht sie sich auf die frühe Konzeptkunst der 1960er Jahre und erinnert an Werke Hamish Fultons oder Richard Long. Wie diese erweitert sie den Begriff der Skulptur in das Medium Video. Ihre zentralen Arbeiten zeichnen ein Geschehen daher nicht nur filmisch auf, sondern sind selber Skulpturen, die sich in Raum und Zeit entfalten.

Studium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden bei Monika Brandmeier (Meisterschülerin). Gaststudien u.a. an der Academy of Fine Arts Helsinki [FI] bei Eija-Liisa Ahtila. Die Künstlerin lebt und arbeitet in Berlin. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog, herausgegeben von Kunsthalle Göppingen.

Die Ausstellung wurde von Susanne Burmester kuratiert.

Einladung als PDF

Weitere Informationen:
www.sarapfrommer.de
www.susanneburmester.de