Ruzica Zajec

Episode

12.7.–11.10.2020

Seit 2015 lädt CIRCUS EINS gemeinsam mit Martin Hurtienne von der flz | Stahl und Metallbau Lauterbach GmbH einen Künstler oder eine Künstlerin ein, in dem historischen Werkstattgebäude auf dem Gelände des Unternehmens eine künstlerische Arbeit zu realisieren. Kuratiert wird das Projekt von Susanne Burmester, die in diesem Jahr die Künstlerin Ruzica Zajec aus Kaarz in Westmecklenburg vorgeschlagen hat.

Die gebürtige Kroatin wird in der früheren Schmiede und der nebenliegenden Flachsbrenne neue Werke unter dem Titel „Episode“ installieren, die sie eigens für den Ort entwickelt hat. Bei einer Begehung des Firmengeländes fand sie Materialien wie Gläser, Gestelle und Aluminiumprofile. Diese will sie nutzen, um der Geschichte und dem Charakter des ungewöhnlichen Kunstortes zu begegnen. Dabei wird sie Vorhandenes aufgreifen und der Wahrnehmung neue Facetten hinzufügen.

Grundlegend für Ruzica Zajecs Arbeit ist ein poetisches Verhältnis zu Zeit und Vergänglichkeit. Ihre Werke bestehen beispielsweise aus fragil arrangierten Glasscheiben, aus dem Papier von Tageszeitungen oder ausrangierten Fundstücken aus Kunststoff. Ihre ästhetischen Setzungen wirken oft vorläufig und treten doch als Zäsur in der Partitur des Alltags auf. Trauer um die verlorene Zeit und Hoffnung auf die Zukunft begegnen sich und werden visuell und körperlich nachvollziehbar.

Über die Künstlerin

Ruzica Zajec wurde 1959 in Osijek, Kroatien geboren. Sie hat an der Akademie der Künste in Sarajewo, Bosnien und Herzegovina, Grafikdesign studiert und war an der Fachhochschule Hannover im Fachbereich Bildende Kunst Meisterschülerin von Peter Redeker. Sie erhielt 2013 den 8. Rostocker Kunstpreis und 2014 den Kunstpreis der Mecklenburgischen Versicherungsgruppe für Bildende Kunst in Mecklenburg-Vorpommern. Verschiedene Stipendien führten sie unter anderem nach New York (USA), Japan und Finnland. Die Künstlerin lebt in Kaarz, Mecklenburg-Vorpommern. Seit 2015 organisiert und kuratiert sie gemeinsam mit Broder Burow das GRÜNE ZITAT, zu dem sieben Künstler*innen im Schlosspark Kaarz Werke zu einem spezifischen Thema realisieren.

Über den flz | SPACE

Standort der künstlerischen Intervention ist ein technisches Denkmal aus rotem Ziegelstein. Das Gebäude wurde als Werkstatt genutzt, diente zeitweise der Flachsverarbeitung und war Schmiede der Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaft (LPG). Die Gebäudesicherung und Sanierung erfolgte 2007 mit Rücksicht auf die Geschichte, deren Spuren bis hin zur Esse, Werkzeugen und Spindschränken erhalten blieben. Seit 2015 finden dort zwischen Juli und Oktober in Kunstprojekte statt, zu denen Künstler*innen zu einer ortsspezifischen Installation eingeladen werden.

Über flz | Stahl- und Metallbau Lauterbach

Das Unternehmen entwickelt, fertigt und montiert Konstruktionen aus Stahl, Glas, Aluminium, Edelstahl – kombiniert mit vielfältigen anderen Baustoffen. Bei seinem Streben nach Innovation orientiert es sich an einem Sinnspruch der der US-amerikanischen Schriftstellerin, Professorin und Bürgerrechtlerin Maya Angelou: „Man kann Kreativität nicht aufbrauchen. Je mehr man sie nutzt, umso mehr hat man.“ Als Schweißfachbetrieb werden modernste Materialien, Fertigungs- und Montagetechnologien eingesetzt. Die Entwicklung eigener Konstruktionen sowie die Weiterentwicklung, Optimierung und Detaillierung der Planungen der Auftraggeber erfolgt im eigenen Ingenieurbüro mit Vernetzung zu externen Fachingenieuren. Ingenieurtechnische Projekte, Forschungs- und Entwicklungsaufgaben stehen im Mittelpunkt des Geschäftsfeldes. flz fühlt sich sowohl in der Architektur als auch im Maschinenbau beheimatet. Zu den ausgeführten und aktuellen Projekten gehören die Neue Nationalgalerie Berlin, die James-Simon-Galerie Berlin, das Ozeaneum Stralsund, das Militärhistorische Museum Dresden, die Propsteikirche Leipzig und das Jüdische Museum Berlin.

flz | SPACE
flz | Stahl und Metallbau Lauterbach GmbH
Zugang von der Fürst-Malte-Allee
18581 Lauterbach

Eröffnung 11.7. um 17 Uhr

Begrüßung durch Martin Hurtienne, Geschäftsführer flz | Stahl- und Metallbau Lauterbach GmbH
Einführung durch Susanne Burmester, Kuratorin CIRCUS EINS, Putbus

An diesem Tag wird außerdem die Gruppenausstellung „The Lion Sleeps Tonight“ im CIRCUS EINS in Putbus eröffnet. Sie kann von 12 bis 16.30 Uhr besucht werden.