Baltic Video Lounge

15.7.-26.8.2018

JOONAS JOKIRANTA

 

In den historischen Kellerräumen hat der finnische Künstler Joonas Jokiranta ein Environment realisiert. Während die Figuren im berühmten Kreidefelsenbild Caspar David Friedrichs den Abgrund nur mit dem Blick erfassen, steigt Jonas Jokirant hinab, um zu schauen, was sich dort befindet. Skulpturen, Zeichnungen, Installation und Videos, in denen er selber auftritt führt er in einer dreiteiligen Komposition zusammen, die reflektiert, was künstlerische Arbeit eigentlich ist. Außerdem wird sein Video “

Two Sculptors Were Sculpting Snow Sculptures in the Middle of the Forest in Kainuu, North-Eastern Finland. The Works Were Not Documented, Neither They Had Any Audience“, das ihn und einen Kollegen bei der Arbeit an einer Schneeskulptur im Norden Finnlands zeigt. 

Die Installation ist Teil von PUTBUS OFF mit Medienkunst an ungewöhnlichen Orten in und um Putbus. Sara Pfrommer stellt eine Auswahl ihrer Videoarbeiten in der historischen Schmiede der FLZ Stahl- und Metallbau Lauterbach GmbH vor. Hiroyuki Masuyama präsentiert nicht nur 20 seiner digitalen Fotomontagen zu Caspar David Friedrich im CIRCUS EINS, sondern hat in der Kapelle Kasnevitz gemeinsam mit Dorfbewohnern seine Installation VIVIT realisiert.

Joonas Jokiranta: Galerie CIRCUS EINS
Sara Pfrommer: FLZ Stahl- und Metallbau Lauterbach GmbH
Hiroyuki Masuyama: Kapelle Kasnevitz

PUTBUS OFF wurde von Susanne Burmester kuratiert. Die Einzelprojekte werden von der EWE Stiftung und vom Landkreis Vorpommern-Rügen gefördert. Wir danken FLZ Stahl- und Metallbau Lauterbach GmbH für die Unterstützung.

Die Ausstellungsorte sind täglich von 11 bis 17 Uhr geöffnet.