Martin Durham

10.12.17-27.1.18

PASTICHE

Eröffnung Sonnabend, 9. Dezember 2017, um 17 Uhr

Ein „Pastiche“ imitiert offen das Werk eines vorangegangenen Künstlers mit einer Haltung, die von Hochachtung oder von Satire geprägt sein kann. Im Fall von Hochachtung liegt eine Hommage vor, bei Satire spricht man von einer Parodie. Gemeint sind damit aber auch Werke, deren Elemente willkürlich zusammengestellt und nicht nach realen Vorbildern gemalt wurden.

Martin Durham (*1968 in Aldershot/UK) hat an der Kunstakademie Münster studiert und war Meisterschüler von Reiner Ruthenbeck, er lebt und arbeitet in Köln. Ausstellungen (Auswahl) 2017 [FRESHTEST 3.0], Kunstverein-Koelnberg e.V. und galerie ulf larsson, 2015 CIRCUS CIRCUS 2015, CIRCUS EINS, Putbus, GEDANKEN AUF KNIEHÖHE, CIRCUS EINS, Putbus, 2013 PRIVATE VIEW, Susanne Burmester Galerie, Bergen auf Rügen, 2012 Hinter den Dingen, Galerie Heike Strelow, Frankfurt am Main [E], Martin Durham & Markus Lohmann, Susanne Burmester Galerie Berlin, Marschland Oh Kuli, Galerie Heike Strelow, Frankfurt am Main (mit Eva-Maria Kollischan), SHIFT, Zerofold, Köln.

Einladung

Kuratiert von Susanne Burmester.

Sonderöffnungszeiten zu den Feiertagen:
vom 26.12.17—8.1.18 täglich 13—17 Uhr geöffnet, am 31.12.2017. bleibt die Galerie geschlossen.