Helmut Senf

Helmut Senf hat bei Lili Schultz Emailkunst studiert.

METALL+

9.9.–28.10.2018

 

Zum 85. Geburtstag des Rügener Künstlers Helmut Senf zeigt die Galerie ausgewählte Werke aus seinem Schaffen als Emailkünstler und Kunsthandwerker. Neben den Bildplatten in Industrieemail, die vorwiegend der Konkreten Kunst verpflichtet sind, werden frühe Bildplatten aus den 1960er und 1970er Jahren in Schmuckemail vorgestellt, die äußerst selten zu sehen waren. Senf gehört zu den namhaften Vertretern der konkreten Kunst in Erfurt. Er ist Mitbegründer der Erfurter Ateliergemeinschaft, die schon in den 1960er Jahren alternative Ausstellungen außerhalb der DDR-Staatsdoktrin organisiert hat.

Der 1933 in Thüringen geborene Helmut Senf studierte am Institut für künstlerische Werkgestaltung Burg Giebichenstein Halle und arbeitete nach seiner Ausbildung zunächst als Emailleur und Gürtler in den Kirchlichen Werkstätten Erfurt. Später war er selbst Lehrender an zwei Hochschulen. Helmut Senf begann als ästhetischer Wanderer zwischen dem Kunsthandwerk und der freien Kunst, Gebrauchsgegenstände entstanden stets parallel zu lyrisch-konstruktiven Skulpturen. Seit den 1980er Jahren gehört auch die konkrete Malerei zu seinem Werk.

Weitere Informationen zu Helmut Senf