Cold Reading #2

10.12.17-27.1.18

ZEICHNUNGEN

Mit Zeichnungen von Britta Bogers, Christian Frosch, Tine Günther, Gunilla Jähnichen, Nancy Jahns, Ulrike Mundt und Lorenzo Pompa

Eröffnung Sonnabend, 9. Dezember 2017, um 17 Uhr

Die Ausstellungsreihe nimmt in lockerer Folge das Medium der Zeichnung in den Blick. Wenn Wahrsager „Cold Reading“ betreiben, stellen sie ihre Fragen so geschickt, dass der nach seiner Zukunft Fragende, die Antwort ohne es zu merken selber liefert. Auch die Zeichnung ist eine Befragung der Wirklichkeit, entfernt sich jedoch gerne von ihrem Gegenstand, um nie Gesehenes forschend zu entdecken oder sich in absurden Gegenwelten herumzutreiben.

Das Spektrum der gezeigten Arbeiten reicht von Zeichnungen, die durch den Postversand von Farbstiften entstehen, über nichtgegenständliche Kompositionen bis zu hintersinniger Figuration. Damit stellt Cold Reading #2 dieses klassische Medium in einer Vielfalt möglicher Ausdrucksformen vor.

Einladung

Kuratiert von Susanne Burmester.

Zeitgleich zu Cold Reading eröffnen wir an diesem Tag auch die Einzelausstellung Martin Durham, „Pastiche“, im rechten Flügel der Galerie.

Sonderöffnungszeiten zu den Feiertagen 26.12.17—8.1.18 täglich 13—17 Uhr, außer am 31.12.2017., da bleibt die Galerie geschlossen.